tipps12

Sie befinden sich hier: Tipps Fitness & Sport Wie fit ist Ihre Sportler-Apotheke?
Lesegröße verändern:

Wie fit ist Ihre Sportler-Apotheke?

Sport bedeutet Herausforderung, Wohlbefinden u.v.m. Sport bedeutet aber auch Verletzungsrisiko. Egal, ob Sie einen Arzt brauchen oder nicht - das Wichtigste ist die rasche Erstversorgung. Wer schnell hilft, hilft nämlich doppelt: Eine gute „Erste Hilfe" verbessert und beschleunigt die Heilung. Unsere Checkliste hilft Ihnen, Ihre Grundausstattung aktuell zu halten.


Um Ihre Erste-Hilfe-Grundausrüstung vollständig und aktuell zu halten, laden Sie einfach unsere Checkliste "Die Top 12 der Sportler-Apotheke" herunter. Tragen Sie Ihre Erste-Hilfe-Präparate samt Haltbarkeitsdatum ein und legen Sie die Liste in Ihren Medizinschrank. So haben Sie stets einen Überblick, was noch verwendbar ist, und sparen sich das mühsame Ablesen der Haltbarkeitsangaben auf den Verpackungen.

Checkliste downloaden

Die „Top 12" der Sportler-Apotheke

  1. Schmerzmittel
  2. Desinfektionsmittel
  3. Wund- & Heilsalbe
  4. Sprühverband
  5. Pflaster für kleine Wunden
  6. Keimfreie Wundauflagen für etwas größere Wunden
  7. Elastische Binden und Druckpolster
  8. Kältespray
  9. Cold-Hot-Packs (Eispackungen, Kaltkompressen)
  10. Tapeverband (Elastische Binden)
  11. Schmerzlindernde Salbe oder Spray
  12. Durchblutungsfördernde Salbe

Als allgemeine Ausstattung benötigen Sie u.a. eine kleine Schere, Hilfsmittel zum Fixieren eines Verbandes (Verbandklammern, Sicherheitsnadeln, Heftpflaster, Stripes), eine Pinzette zum Entfernen kleiner Fremdkörper, ein Dreiecktuch und eine Erste-Hilfe-Decke (Rettungsdecke).

Jede "Hausapotheke für Sportler" ist anders

Die Sportapotheke sollte an Ihre individuellen Bedürfnisse und an die speziellen Risiken und Erfordernisse des ausgeübten Sportes angepasst werden. Je nachdem, ob Sie im Sommer oder Winter, in Innenräumen oder im Freien Sport betreiben, benötigen Sie z.B. Produkte zur Vorbeugung und Behandlung von Insektenstichen, Allergien, Sonnenbränden, Erfrierungen. Darüber hinaus gibt es bewährte komplementärmedizinische Präparate (Homöopathie, Pflanzenheilkunde etc.) zur Unterstützung der Therapie. Wir beraten Sie gerne.

Ergänzende Tipps

Link TippNotfall-Apotheke für unterwegs: Nehmen Sie ein Notfallset in einem griffbereiten Täschchen mit. Transportieren Sie temperaturempfindliche Produkte in einem  Wärmeschutzbehälter (z.B. kleine Kühltasche oder Styroporbox; in der Apotheke erhältlich).

Link TippBei längeren Aufenthalten abseits besiedelter Gebiete: Erweitern Sie die Notfallapotheke mit Präparaten aus der allgemeinen Haus- oder Reiseapotheke (z.B. Mittel gegen Durchfall, Fieber, Erkältungsmedizin etc.)                            

Link TippDeponieren Sie wichtige Daten & Telefonnummern bei Ihrer Erste-Hilfe-Ausrüstung, um in der akuten Stresssituation gerüstet zu sein: Z.B. Sozialversicherungsnummer, Blutgruppe, Impfpass, Hausarzt, nahe Angehörige, Nachbarn und eine kurze Erste-Hilfe-Anleitung.

Link TippAchten Sie darauf, rechtzeitig Ihre Tetanus-Schutzimpfung zu erneuern (Erwachsene alle 10 Jahre). Auch kleinste Bagatellverletzungen wie z.B. Dornen können die schweren und lebensgefährlichen Spasmen des Wundstarrkrampfes auslösen.

Link TippFrischen Sie Ihr Wissen zumindest alle paar Jahre in einem Erste-Hilfe-Kurs auf. Organisieren Sie für Sportkollegen, Freunde, Nachbarn etc. einen Kursbesuch mit anschließendem Zusammensein. So wird daraus ein sinnvoller und unterhaltsamer Event.

Link Tipp

Verwenden Sie Schmerzmittel nur zur Linderung verletzungsbedingten Schmerzen, jedoch nicht, um trotz Ihrer Schmerzen Sport betreiben zu können. Nehmen Sie Schmerzmittel keinesfalls vorbeugend ein, um sich mehr oder länger belasten zu können. Schmerzen signalisieren, dass Sie Schonung brauchen. Dämpfen Sie diese Signale, führt das zu Überbelastungen. Sie riskieren schwere Folge- und Nebenwirkungen.

Link TippDopingfalle beachten: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie an Wettkämpfen teilnehmen. Scheinbar unbedenkliche Präparate können verbotene Substanzen enthalten. Informationen und die Möglichkeit einer Medikamentenabfrage bietet die Homepage der NADA Austria (Nationale Anti-Doping Agentur, www.nada.at/de). Die englische Version der aktuell verbotenen Substanzen (List of Prohibited Substances and Methods) finden Sie auf der Homepage der WADA (World-Anti-Doping-Agency, www.wada-ama.org).

 

 

 

 

 

 

 


Schönbrunner Straße 259, A-1120 Wien

Tel.: +43 1 813 41 49
Fax: +43 1 8134149-9

 

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 08:00-18:00 Uhr

Samstag: 08:00-12:00 Uhr

Heute für Sie im
Bereitschafts-/Nachtdienst:

Datum: 2019-03-22

Apotheke zum lachenden Pinguin

1120 Wien, Hohenbergstraße 11

Auf der Karte zeigen